Category Archives: Allgemein

Hygiene Auflagen

Nach dem Sommerferien (14.08.2020) können wir unserer Training wieder aufnehmen. Dabei ist folgendes zu beachten:

  1. Es gelten grundsätzlich die Regeln der Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO) in der aktuellen Fassung.
  2. Es dürfen maximal 30 Personen teilnehmen (so viele Mitglieder haben wir aber aktuell gar nicht, es sind also keine Reservierungen erforderlich)
  3. Nach Eintreffen sind die Hände zu desinfizieren (wir stellen Desinfektionmittel bereit).
  4. Wir protokollieren die Teilnehmenden jedes Ruder-Termins zur Nachverfolgbarkeit.
  5. Nach dem Rudern sind die Griffe der Skulls zu reinigen und/oder zu desinfizieren.
  6. Bei jeglichen typischen Krankheitssymptomen bleibt zu Hause, informiert uns. Typische Krankheitssymptome sind: Fieber, trockener Husten, Geruchs- sowie Geschmacksstörungen, Bindehautentzündung, leichter Durchfall, Müdigkeit, Kurzatmigkeit.
  7. Minimiert Körperkontakte auf ein Minimum. Wann immer möglich, ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen einzuhalten.
  8. Haltet die persönlichen Hygieneregeln ein: Häufiges Händewaschen (min. 30 sec) mit Seife und heißem Wasser, Gesicht nicht berühren, Husten oder Niesen in die Armbeuge, Abstand halten, Berührungen vermeiden.
  9. Wir empfehlen das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung an Land.

Wir freuen uns sehr, dass wir den Ag-Betrieb wieder aufnehmen können!

Ruderfahrt 2019

von Johannes Nolte

Im vierten Jahr in Folge waren der SRV am Friedrich-Wilhelm-Gymnasium, die Ruder-AG am Schiller-Gymnasium und der Königin-Luise-Schule in diesem Jahr gemeinsam auf Ruderfahrt. Am Pfingstwochenende Anfang Juni ging es mit vier Booten auf dem Hänger und dem Zug nach Traben-Trarbach. Dort konnten wir an einem schönen Abend auf der Terrasse des Rudervereins direkt in den Geburtstag einer unserer Trainerinnen hineinfeiern. Mit Geburtstagskuchen gestärkt ging es am nächsten Vormittag die Mosel stromaufwärts nach Pünderich, wo zur Mittagspause angelegt wurde. Anschließend ruderten wir wieder zurück nach Traben-Trarbach, da andere Rudervereine zur Übernachtung schon belegt waren. Gegen den Strom rudern ist (zumindest auf diesem Stück der Mosel) kein Problem. Störender war da der Wind, der jedoch auch sein Gutes hatte und alle Wolken des Vormittags schnell wegpustete. Nach einem Bad in der Mosel bei Abendsonne in Traben-Trarbach wurde anschließend der Grill angeworfen und erneut ein schöner Abend zusammen verbracht. Am Sonntag ging es von Traben-Trarbach nach Bernkastel-Kues, wo wir die dritte und letzte Nacht verbracht haben. Die Strecke ist landschaftlich sehr schön. Eine Attraktion besonders für die neueren Ruderer ist zudem die Nutzung der Schleusen auf der Mosel. Für die erfahreneren Ruderer hat sich auf dieser Fahrt besonders die erstmalige Nutzung von Funkgeräten zwischen den Booten als sehr praktisch erwiesen. In Bernkastel-Kues konnte die großzügige Dachterrasse des Vereins für gemeinsames Abendessen und Frühstück genutzt werden. Am Abreisetag haben wir eine kleine Wanderung zur Burgruine oberhalb von Bernkastel gemacht, die einen fantastischen Ausblick aufs Moseltal bietet. Am Nachmittag ging es wieder zurück nach Köln. Allen Teilnehmern hat die Fahrt viel Spaß gemacht. Die Mosel bietet optimale Bedingungen für eine Wanderfahrt, sodass wir gerne wiederkommen.

Bericht Ruderfahrt 2018 Mosel

von Julia Lauten (FWG)
Am Ende des Schuljahres 2017/18 führte die Ruder-AG des Schiller-Gymnasiums und der Königin-Luise-Schule wieder eine gemeinsame Ruderfahrt mit dem SRV am Friedrich-Wilhelm-Gymnasium durch. Gemeinsam fuhren wir am Nachmittag des letzten Schultages mit vier Booten und ganz viel guter Laune nach Traben-Trarbach. Nachdem dort die Boote aufgeriggert waren, durften wir in die kühle Mosel springen, was an einem so heißem Tag sehr angenehm war.

Da es zu spät für eine Rudertour war, gingen wir mit den Booten erst am nächsten Tag nach dem Frühstück aufs Wasser. Während des Ruderns konnten wir erst das schöne Städtchen Traben-Trarbach betrachten, bevor wir durch das tolle Panorama der Weinberge ruderten. Nach dem Mittagssnack und ein paar weiteren Ruderkilometern legten wir nochmal kurz an um ein Eis zur Stärkung zu holen. Danach waren es nur noch ungefähr 3 km bis zum Ruderverein von Bernkastel-Kues, von denen als Training für den Kölner Stadtachter 1 km sogar gesprintet wurde. Angekommen holten wir alle Boote aus dem Wasser und räumten unser Gepäck in die Vereinsräume. Dort befand sich auch ein Kickertisch, der natürlich ausprobiert werden musste, während andere noch mal schwimmen waren. Am Abend grillten wir gemeinsam und ließen den Abend gesellig ausklingen.

Für die letzte Tour fuhren wir dann am nächsten Tag ein paar Kilometer weiter die Mosel hoch durch Bernkastel-Kues und nach einer Abkühlung im Wasser wieder zurück zum Ruderverein, der am Rand der Stadt lag. Dabei machten wir noch ein paar schöne Grppenbilder und Videos.

Danach hieß es Abriggern, Boote aufladen und die Rückfahrt nach Köln antreten. Zurück in Köln wurden die Boote geputzt und in die Hallen geräumt.

Wir freuen uns alle über eine sehr schöne Moseltour und wären gerne noch länger dort geblieben.

Bilder sind hier zu finden (Das Passwort ist der Name des blauen Vierers, den wir fast immer benutzten, in Kleinbuchstaben (Tipp: Fiktiver Charakter)):

Videos und Bilder

Saisonende 2017

Letztes Anlegemanöver 2017 im Dunkeln mit beleuchtetem Boot

Leztes Anlegemanöver 2017 im Dunkeln mit beleuchtetem Boot

Liebe Ruderer, liebe Eltern,

wie wir alle gemerkt haben, sind die Tage seit der Zeitumstellung deutlicher kürzer geworden und dazu häufig nass und kalt. Daher können wir nun leider nicht mehr freitags auf dem Decksteiner Weiher rudern. Das bedeutet, dass unser Indoor-Wintertraining mit Fitness und Spielen (bis ca. Ostern 2018) beginnt. Bitte bringt dazu Sportsachen wie zum Schulsport und etwas zu Trinken mit.

Der reguläre Termin dafür ist freitags 17:30-19:00 in der Sporthalle des Elisabeth von Thüringen Gymnasiums in Köln-Sülz, beginnend ab kommenden Freitag (10.11.17). Eine Anfahrtsbeschreibung findet ihr hier: https://www.srv-schiller-kls.de/anfahrt-sporthalle-evt/

Bitte beachtet, dass wir im Winter auch öfter mal besondere Trainingstermine anstelle des Hallentrainings machen. Eingeplant sind zum Beispiel Schlittschuhlaufen im Lentpark und Ergometer-Training in Rodenkirchen. Wir schicken dann Mails/Whatsapp-Nachrichten raus und auf unserer Startseite findet ihr auch immer die aktuellen Trainingstermine.

Wir freuen uns darauf, euch beim Winterrtraining begrüßen zu können!

Ankündigung Ruderfahrt 2017

Ruderfahrt Mosel 2014

Liebe Ruderer,

von Fr. 15.09 bis S0. 17.09.17 werden wir unsere diesjährige Ruderfahrt machen. Es geht auf die Mosel. Wir werden im Ruderverein Bernkastel-Kues übernachten und von dort aus zwei Tagesausfahrten machen. Für Anreise, Abreise, Frühstück, Getränke und einen Mittagssnack sorgen wir. Für den Samstagabend solltet ihr euch in kleinen Kochgruppen mit Campingkochern ausstatten. Gemeinsam mit euren Betreuern werdet ihr am Samstag nach dem Frühstück aufs Wasser gehen, mittags gemeinsam zur Rast anlegen und am Abend wieder den Ruderverein erreichen. Am Sonntag machen wir eine kürzere Ausfahrt, sodass wir am Abend wieder in Köln sind.

Die Kosten für An- und Abreise, Übernachtung, Bootstransport, Frühstück, Mittagssnack, Getränke, Betreuung etc. belaufen sich auf 85 Euro pro Person. Bitte überweist den Betrag an die auf der Anmeldung genannten IBAN. Ihr könnt das Geld auch in bar bei Johannes beim Training abgeben. Zusätzlich benötigen wir untenstehende Anmeldung. Bitte beim Training abgeben oder gescannt per Mail senden, allerspätestens zur Abfahrt.

Gepäck: Am besten bringt ihr Ruderkleidung in doppelter Ausfertigung mit, Badesachen, Schlafsack und Isomatte (kein Zelt nötig), Teller, Becher, Besteck, Regenkleidung und Sonnenschutz(!), Essen und Kocher für abends, sowie (falls vorhanden) euer Schülerticket mit. Da wir am Freitagabend erst später in Bernkastel ankommen werden, bringt euch für diesen Abend am besten etwas zum Essen im Zug mit.

Verladen der Boote: Freitags vor der Abfahrt im Kölner RV in Rodenkirchen um 15:30
Abfahrt: Am Freitag nach dem Aufladen (ca. 17:00). Wir werden diesmal alle in Autos fahren
Ankunft: So 05.06 um ca. 19:00 Ankunft im KRV (anschließend noch ca. 1h Boote abladen etc.)

Bitte meldet euch so bald wie möglich an. Ihr könnt eure Anmeldung beim Training abgeben oder einen Scan per Mail schicken. Die Anmeldung haben wir euch per E-Mail geschickt sowie in die Whatsapp Gruppe gepostet. Bei Fragen stehen wir euch gerne zu Verfügung!

Fotos der letzten Ruderfahrten findet ihr in unserer Galerie. Wenn euch das Passwort nicht bekannt ist, einfach kurz per Mail oder beim Training fragen :-).

SRV Schiller/KLS erfolgreich beim Schülervierer 2016

Ehrung beim Schülervierer Stadtachter 2016

Nachdem wir nach nach längerer Pause im vergangenen Jahr erstmals wieder beim Schülervierer des Kölner Stadtachter im Rahmen der Kölner Lichter teilgenommen haben, war schon früh klar, dass wir dieses Jahr wieder dabei sein wollen. So kam es auch: Bereits im Frühjahr fand sich ein Team zusammen, das seitdem regelmäßig gemeinsam trainiert hat und gestern an den Start ging. Ein Steuermann wurde uns dabei freundlicherweise wieder vom Friedrich-Willhelm-Gymnasium gestellt, da bei uns kein Schüler eine Rhein-Steuererlaubnis besitzt. Im Boot saßen damit Philipp (Schlag), Sebastian, Vera, Julian und Mäxx (Steuer).

Nach dem etwas verzögerten Start konnte unser Vierer zeigen, dass sich das Training gelohnt hat. Die Boote vom KRV77 und der Gesamtschule Rodenkirchen/Irmgardis Gymnasium ließen sich nicht einholen aber der dritte Platz wurde klar erreicht! In anbetracht der Tatsache, dass wir im vergangenen Jahr noch fünfter und 2010 gar letzter geworden sind, ein tolles Ergebnis!

Die Platzierungen:

Kölner Ruderverein von 1877 1
SRR Gesamtschule Rodenkirchen & Irmgardis-Gymnasium 2
SRV Schiller-Gymnasium & Königin-Luise-Schule 3
SRV Friedrich-Wilhelm Gymnasium Köln von 1921 Boot 2 4
SRV Friedrich-Wilhelm Gymnasium Köln von 1921 Boot 1 5

Ein dritter Platz bedeutet zudem Treppchen und so wurden unsere Teilnehmer nach dem Rennen durch die Oberbürgermeisterin Henriette Reker geehrt. Es gab Medallien, Urkunden und sogar einen Pokal! Wir Trainer sind mächtig stolz, gratulieren und möchten uns bei allen bedanken, die in irgendeiner Weise mitgeholfen haben. Besonders natürlich dem Organisations-Team des Stadtachter/Schülervierers und der Strandparty am Kölner Ruderverein in Rodenirchen!

Hier einige Bilder. Weitere findet ihr im geschützten Mitgliederbereich der Bilder-Seite.

Der Stadtachter 2017 findet am 15.07.2017 statt. Das ist der Samstag nach den Zeugnissen. Weitere Informationen auf krv77.de

Stadtachter 2015 – wir waren dabei!

Unser Boot mit der Startnummer 3, hier knapp vor den Kreuzgasse-Mädels

Erstmals seit 2010 waren wir in diesem Jahr beim Schüler-Rennen im Rahmen des 85. Kölner Stadtachters wieder mit einem Boot vertreten. Da das im Rahmen der Kölner Lichter stattfindende Rennen stets in den Sommerferien liegt, ist es immer sehr schwer ein Boot vollzubekommen. Dies war auch in diesem Jahr so, jedoch konnten wir (sehr spontan) mit der Gesamtschule Rodenkirchen kooperieren, die das selbe Problem hatten. Für eine gemeinsame Trainingseinheit war leider keine Zeit mehr, so kam es, dass die Mannschaft sich erst am Tag des Rennens das erste Mal gesehen hat. Das bescheidene Ziel lautete damit, zumindest nicht Letzter zu werden. Im Boot saßen Vera und Sebastian von uns, Xenia vom FWG, Lucas von der GS Rodenkirchen sowie Mäxx, ebenfalls FWG, als Steuermann. Alle haben eine super Leistung abgeliefert!

Die Boote wurden ab 15:00 am Steg des Kölner Rudervereins in Rodenkirchen ins Wasser gelassen und fuhren zunächst gut einen Kilometer stromaufwärts in Richtung Porz. Dort wurde ein freier Moment im Schiffsverkehr abgewartet und um kurz vor 16:00 konnten die sieben teilnehmenden Vierer begleitet von DLRG-Booten und der Wasserschutzpolizei in Stellung gebracht werden. Das Rennen dauerte gut fünf Minuten. Hier die Ergebnisse (Quelle: stadtachter.de, Stand 12.07.15 17:00):

Kölner Ruderverein von 1877 & RTHC B.Leverkusen 1
SRV Friedrich-Wilhelm Gymnasium Köln von 1921 Boot 1 2
Kölner Ruderverein von 1877 Boot 1 3
SRV Friedrich-Wilhelm Gymnasium Köln von 1921 Boot 2 4
SRR Gesamtschule Rodenkirchen & SRV Köngin-Luise-Schule 5
Kölner Ruderverein von 1877 Boot 2 6
SRV Kreuzgasse 7

Unser Ziel war es, nicht Letzte zu werden und wie ihr seht, sind wir sogar Vorvorletzte geworden! Es ist allerdings anzumerken dass die Kreuzgasse, die als einziges Mädels-Boot quasi gegen sich selbst antrat, wegen dem Einsatz von Bigblades disqualifiziert wurde, praktisch im Rennen aber vor uns die Ziellinie überfuhr. Wegen den Bigblades natürlich ;-).

In jedem Fall hatten wir viel Spaß und freuen uns, wenn wir nächstes Jahr in irgendeiner Form wieder beim Stadtachter Schülervierer dabei sind! Vielleicht ja sogar mit einem eigenen Boot. Alle, die Lust darauf haben dabei zu sein, sollten sich den 16.07.16 auf jeden Fall schon mal im Kalender anstreichen, an diesem Tag finden die Kölner Lichter und der Stadtachter 2016 statt..

Weitere Fotos vom Stadtachter findet ihr in unserer Galerie sowie auf stadtachter.de.

Bericht Ruderfahrt 2015 auf der Lahn

Lahnfahrt 2015
[Der folgende Text wurde für Jahrbuch des Schiller-Gymnasium 2014/15 verfasst, welches im Herbst erscheinen wird.]

Drei Wochen vor den Sommerferien ging es für die Teilnehmer der Ruder-AG am Schiller-Gymnasium und der Königin-Luise-Schule schon einmal auf große Fahrt: Die alljährliche Ruderfahrt, in diesem Jahr erstmals an die Lahn, stand an. Mit Zug und Auto ging es an Fronleichnam morgens zusammen mit den Trainern des Kölner Ruder Vereines von 1877 und drei Booten (für je fünf bis sechs Personen) nach Weilburg nordöstlich von Limburg in Hessen. Dort wurden zuerst die Boote vom Anhänger abgeladen und die Ausleger (das sind die Metallstreben, die aus dem Boot herausragen und die Ruder halten) montiert. Anschließend ging es los in Richtung Runkel. Auf der Strecke mussten nicht nur unzählige Kajakfahrer umschifft werden, direkt zu Beginn der Tour ging es auch durch den 200m langen Weilburger Schifffahrtstunnel, der einzige noch geöffnete Schiffstunnel in dieser Größenordnung in Deutschland. Außerdem lagen mehrere Schleusen auf unserer Strecke. Da diese an der Lahn (anders als etwa an der Mosel) fast alle Handantrieb haben, hieß es auf der Fahrt rund dreimal am Tag kurbeln statt Knöpfe drücken.

Übernachtet wurde in Zelten, die vom Landdienst im Auto transportiert wurden, und am Freitag in Diez in einem Kajak-Club. So blieben wir auch von dem starken Unwetter verschont, das in der Nacht zum Samstag durchzog. Insgesamt hatten wir sehr viel Glück mit dem Wetter: Besonders an den ersten beiden Tagen strahlte die Sonne vom Himmel, was dank genügend Sonnencreme an Bord und einer ruhigen Lahn, in die man auch mal zur Abkühlung hinein springen konnte, für eine sehr angenehme Fahrt gesorgt hat. Am dritten Tag war es etwas bewölkter, was das ruhige und fast durchgehend naturbelassene Lahnufer jedoch nicht weniger schön wirken ließ. Unserer Tagesetappen lagen bei 18 bis 24 Kilometern, sodass wir am Ende der Fahrt insgesamt etwas über 60 Kilometer “auf dem Tacho” hatten. Unser Ziel lag in Laurenburg, von wo aus es am Sonntagvormittag zurück nach Köln ging. Am Samstagabend stand zudem noch eine kleine spontane Wanderung auf die Burg Laurenburg auf dem Programm, von der wir eine sehr schöne Aussicht auf das Lahntal hatten.

Allen Teilnehmern hat unserer Premiere einer Ruderfahrt auf der Lahn sehr viel Spaß gemacht. Zwar hat sich die Strecke des ersten Tages zwischen Weilburg und Runkel aufgrund des oft sehr flachen Wassers als nicht so gut für Ruderer geeignet herausgestellt, umso mehr hat uns aber die Landschaft und das gemeinschaftliche Unterwegssein an allen Tagen gefallen.

Ruderfahrt 2015 an die Lahn

An der Lahnmündung/At the Lahnmouth

An der Lahnmündung, Foto von Ranger56112, CC BY-NC-2.0

Liebe Ruderer,

Termin und Route stehen fest: An Fronleichnam werden wir unsere diesjährige Ruderfahrt machen. Dieses Jahr geht es zum ersten Mal an die Lahn. Wir rudern von Weilburg über Runkel und Dietz nach Nassau. Auf der Lahn lässt es sich aufgrund des ruhigen Wassers und der guten Wasserqualität sehr angenehm rudern. Übernachten werden wir auf den Campingwiesen von Rudervereinen und Campingplätzen. Ein Lagerfeuer wird dort nach Möglichkeit auch angezündet. Für Anreise, Abreise, Frühstück, Getränke und Brote für mittags sorgen wir. Für den abends solltet ihr euch in kleinen Kochgruppen mit Campingkochern ausstatten. Gemeinsam mit euren Betreuern werdet ihr dann gewöhnlich nach dem Frühstück auf das Wasser gehen, mittags gemeinsam zur Rast anlegen und am Abend das neue Übernachtungsziel erreichen.

Die Kosten für An- und Abreise, Übernachtung, Bootstransport, Frühstück, Mittagssnack, Getränke, Betreuung etc. belaufen sich auf 120 Euro pro Person. Bitte gebt den Betrag mit der ausgefüllten Anmeldung in einem Briefumschlag bei Johannes ab oder überweist das Geld . Die Bankverbindung findet ihr auf der Anmeldung. Bitte den Namen unter Verwendungszweck angeben!

Gepäck: Am besten bringt ihr Ruderkleidung in doppelter Ausfertigung mit, Badesachen, Schlafsack und Isomatte, Zelt (Zeltgemeinschaft), Teller, Becher, Besteck, Regenkleidung und Sonnenschutz(!), Essen und Kocher für abends, sowie (falls vorhanden) euer Schülerticket. Es sollte nach Möglichkeit ein wasserdichtes Handgepäck mit ins Boot
genommen werden. Das Übernachtungsgepäck wird mit dem Landdienst transportiert.

Verladen der Boote: Mi 03.06 um 18:00 im Kölner RV in Rodenkirchen

Abfahrt: Do 04.06. um 8:45 am Kölner HBF. Treffpunkt: Breslauer Platz, unter der Überdachung, wo es zur U-Bahn runter geht.

Ankunft: So 07.06 um ca. 16:00 Ankunft im KRV (anschließend noch ca. 1h Boote abladen etc.)

Anmeldung: Da wir nur 20 Bootsplätze haben, meldet euch bitte so bald wie möglich an. Meldeschluss ist der 22.05.15. Ihr könnt eure Anmeldung beim Training am 22.05 abgeben oder euch per Mail verbindlich vormerken lassen. Die Anmeldung könnt ihr dann am 22. noch abgeben oder als Scan mitschicken.

 

Wir freuen uns auf eine tolle Fahrt mit euch!

Saisonbeginn und Halle Aufräumen 2015

Saisonstart 2015

Vergangenen Sonntag, am 22.03.15, haben wir uns am Decksteiner Weiher getroffen, um die Bootshalle wieder auf Vordermann zu bringen. Notwendig war das nicht nur aufgrund des allgemeinen Drecks und des Chaos, das sich über die letzte Saison und den Winterschlaf der Halle angesammelt hat, sondern auch weil wir vier neue Boote bekommen haben: Die 4+ Gig Quintett, die 4er Gig Marathon, das 4er Rennboot Lotterbove und einen noch namenlosen Rennzweier. Diese Boote mussten einen Platz in der Halle erhalten und auch die neuen Skulls, die wir ebenfalls erhalten haben, zugeordnet und verstaut werden. Wir haben uns sehr gefreut, dass so viele von euch da waren und wir in den fünf Stunden, die wir gearbeitet haben, viel geschafft haben. Vielen Dank!

Nachdem wir nun die Halle klar für die Saison gemacht hatten, wollten wir natürlich auch rudern und haben somit den Wintertrainings-Termin letzte Woche in der Sporthalle rückwirkend für den letzten dieses Winters erklärt. Das Wetter hat diese Woche in Deckstein zum Glück mitgespielt, sodass wir trockenenfußes und sogar mit ein paar Sonnenblitzern zwischen den Wolken drei Gigs – Horst, Hubäät und Quintett als 5er – aufs Wasser bringen und einen schönen ersten Rudertag erleben durften.

Wir freuen uns, wenn es nach den Ferien so richtig losgeht! Dann treffen wir uns übrigens von 18:00-20:00, früher geht es leider nicht. Die Helligkeit dürfte dann aber aufgrund der Zeitumstellung und der Jahreszeit kein Problem mehr sein.

Hier noch ein paar Bilder vom Sonntag:

Ältere Beiträge